Refugio Perros Abandonados - Einfangen wildlebender Galgos 2010
   
  Home
  Hunde suchen ein Zuhause
  Glückspfoten - Zuhause gefunden
  Katzen suchen ein Zuhause
  Charity event for the dog's refuge
  Was wir sonst so machen
  => Kastrations-Aktion 2010
  => Kastrations-Aktionen 2011
  => Kastrations-Aktionen 2012
  => Kastrations-Aktionen 2013
  => Kastrationsaktionen 2014
  => Kastrations-Aktionen 2015
  => Kastrations-Aktionen 2016
  => Charity Golfturnier 2011
  => Futterspenden und mehr ....
  => Wenn Tierschützer Urlaub in Spanien machen...
  => Tierheimfest Oktober 2011 & 2014
  => Papagei *neues Zuhause* 2012
  => Danke für die Unterstützung von Rosy
  => Einfangen wildlebender Galgos 2010
  => Lotterie zugunsten des Refugios
  Wie Sie uns helfen können
  Warum eigentlich Spanien?
  Links anderer Vereine & Tierheime
  Hundegeschichten
  Mittelmeerkrankheiten
  Gästebuch
  Impressum

Einfangen wildlebender Galgos




Zugegeben die Überschrift hört sich erst einmal bösartig an...da werden arme Galgos eingefangen. Die Sache hatte aber durchaus einen Sinn, sogar einen sehr großen Sinn...

Es waren einmal 3 wunderschöne, schwarze Galgos, Vater, Mutter und Tochter. Sie lebten alle zusammen im Yachthafen von La Manga, in der Nähe von Los Belones.

Die Galgos lebten dort wohl schon eine ganze Weile auf sich allein gestellt ohne menschlichen Kontakt. Im Yachthafen wurden immer wieder ganze Würfe Galgowelpen gefunden und ins Refugio in Los Belones gebracht. Man kann sich denken, wer sich dort ungehindert vermehrte...



Doch auf Dauer wollte man die Galgos in La Manga nicht haben, schließlich wird der Yachthafen auch von Touristen gern besucht. 
Für uns stand im Vordergrund, dass sich erstens niemand richtig um die Hunde gekümmert hatte und zweitens alle 3 unkastriert zusammen lebten. Und so süß die kleinen Galgowelpen auch sind, konnte man auf Dauer nicht zu lassen, dass immer wieder Welpen von La Manga ins Tierheim kamen und die "Erzeuger" dort blieben.
So wurde es an der Zeit die Galgos zu fangen und genau das geschah im März 2010. Hierfür wurde extra eine spezielle Hundefängerin engagiert. Das Refugio musste über ein halbes Jahr warten, da sie so viele Aufträge hat. Doch das war es wert, denn Dank der speziellen Ausrüstung und jahrelangen Erfahrung der Hundefängerin, konnten die Galgos sehr schnell und vor allem stressfrei eingefangen werden.















Diese Damen waren für den erfolgreichen "Galgo Fang" verantwortlich.


 
Nun leben die 3 Galgos im Refugio, haben Namen bekommen (Roco, Lola und Shari) und gewöhnen sich langsam an ein ganz neues Leben und menschlichen Kontakt. Die Eltern lassen sich mittlerweile schon anfassen, die Tochter Shari ist noch etwas zurückhaltender. Sie ist vom vorletzten Wurf und erst 8 Monate alt. Es wird sicherlich noch eine Weile dauern bis sie ihre ganze Scheu ablegen und Vertrauen fassen. Dann sollen sie auch vermittelt werden und hoffentlich das letzte Mal in ihrem Leben umziehen.

Die Geschichte von Roco, Lola und Shari ist eine von vielen vielen Geschichten spanischer wildlebender Hunde und Strassenhunde.
Sie zeigt einmal mehr wie schwerwiegend die Folgen sein können, wenn man sein Haustier oder seinen ehemaligen Jagdgefährten einfach aussetzt, vor allem für den betroffenen Hund.

Happy End
Roco & Lola haben inzwischen ein Zuhause in Deutschland gefunden. Shari ist auf einer wundervollen Pflegestelle ebenfalls in Deutschland. Vielen Dank an die Familien und an Bulli in Not, die es ermöglicht haben, dass die drei nach Deutschland reisen durften.



   
Heute waren schon 17 Besucher (86 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=